Ein Tag als UX/UI-Designerin bei Adam Riese

Schicke Benutzeroberflächen, die den Adam Riese Kunden den Weg weisen: Janette ist UX/UI-Designerin bei Adam Riese. Was sie da genau macht? Das zeigt sie Dir heute.

Wenn Du morgens ins Büro kommst, ist Dein erstes Ziel…

Als erstes kümmere ich mich – ganz klischeehaft – um einen Kaffee. Mein nächstes Ziel ist natürlich mein Arbeitsplatz. Meist stelle ich meine Tasche ab, reiße erstmal das Fenster auf und befreie meinen Platz von der Kaffeetasse (Anmerkung: und oft auch von der Chipspackung 😉 ) von gestern.

Drei Personen unterhalten sich
Frau geht einen Gang im Büro entlang

Wie startet Dein Arbeitstag bei Adam Riese?

Jeden Morgen beginnt mein Tag mit dem Checkin. Das ist unser fester täglicher Touchpoint im Team. In ein paar Stichworten stellt jeder die Ergebnisse des Vortags vor und erklärt kurz, was heute auf dem Plan steht. So halten wir uns untereinander up-to-date und können uns abstimmen, falls wir akut Hilfe von anderen aus dem Team brauchen.

Was stand also heute auf Deiner Checkin-Liste?

Gestern habe ich den Prototypen für unsere neue Hundehalterhaftpflicht-Antragsstrecke fertig gebaut und den Interview-Leitfaden für den Usertest geschrieben. Abends war der erste Usertest. Heute werde ich mit unserer Texterin ein paar Anpassungen durchsprechen, die ich aus dem Usertest gestern mitgenommen habe. Wir schauen uns dazu die Landingpage und die Antragsstrecke der Hundehalterhaftpflicht ganz klassisch ausgedruckt an der Wand an. Da haben wir alles im Überblick, können ausprobieren und kombinieren, damit der Ablauf für den User flüssig und logisch ist. Vor dem nächsten Usertest heute Nachmittag kann ich dann noch Änderungen einbauen. Außerdem wartet noch ein Grooming-Termin mit den Entwicklern. Da gehen wir gemeinsam kurz meine Anforderungen an die Funktionalität der Newsletter-Anmeldung durch.

Na dann jetzt mal volle Konzentration… wie schaffst Du es am besten, voll in die Arbeit einzutauchen?  

Musik! Ich setze meine Kopfhörer auf und kann mich sofort komplett rausschalten. Am besten mit den Anime Hits aus den 2000ern. Für viele ist das zu hektisch, aber ich kann dabei entspannt arbeiten.

Frau zeichnet auf einem Tablet

Meist arbeite ich an größeren Projekten, wie z.B. an einer neuen Landingpage für die ich dann verantwortlich bin. Vom Kickoff-Workshop über die Konzeption bis zur Umsetzung und dem Testing bin ich voll involviert.

Janette

UX/UI-DEsignerin

Zwei Frauen arbeiten an einem Website-Konzept
Frau sitzt auf einer Fensterbank und hat Post-its und Stift in der Hand
Konzept eine Webseite hängt ausgedruckt an einer Betonwand

Was schätzt Du am meisten an Deiner Arbeit als Designerin bei Adam Riese?

Dass ich sowohl strategische als auch operative Aufgaben habe und beides für mich gut ausgewogen ist. Klar, manchmal tausche ich kurz eine Illustration in einem Banner aus oder passe einen Text in einer Headergrafik an. Aber meist arbeite ich an größeren Projekten, wie z.B. am Konzept einer neuen Produkt-Landingpage, für die ich dann verantwortlich bin. Vom Kickoff-Workshop über die Konzeption bis zur Umsetzung und dem Testing bin ich voll involviert.

Für mich ist auch die Arbeit in Sprints total übersichtlich. Jeder Sprint dauert 2 Wochen, und damit sind auch meine Ziele für die nächsten 14 Tage klar abgesteckt. Ich konzentriere mich dann voll auf die Aufgaben, die ich für den Sprint vorgesehen habe, ohne ständig neue Tasks „von der Seite“ zu bekommen.

“Für mich ist auch die Arbeit in Sprints
total übersichtlich.”

12 Uhr und Zeit zum Mittagessen – was ist Dein Lieblings-Büro-Mittagessen?

Oft sind das die Nudeln vom Vortag (grinst). Meist bringe ich tatsächlich was mit, aber ab und an gönne ich mir auch mal „B9“ vom Vietnamesen um die Ecke. Glasnudeln mit Tofu, Minze und Erdnüssen.. mmhhh 🙂

Wenn Du wählen müsstest – an was arbeitest Du am liebsten?

Am liebsten erstelle ich tatsächlich neue Landingpages und führe die Usertests dazu durch: Als erstes sketche ich die Landingpage. Den Prototypen dazu zu erstellen ist die wichtigste Basis für mich, um meine Ideen im Team zu besprechen, alles umzusetzen und anschließend mit echten Anwendern zu testen. Du erlebst dann einfach aus nächster Nähe, wie die Kunden mit Deinem Prototypen umgehen, wie sie sich durch die Seite navigieren und welche Fragen sie sich stellen. Da tauchen natürlich oft wertvolle Kritikpunkte auf, die ich dann bei der weiteren Entwicklung beachte und in weiteren Usertests validiere. So schaffe ich das bestmögliche Produkt für den Kunden. Natürlich gehört da dann auch die Überarbeitung und Weiterentwicklung dazu – z.B. wenn wir neue Produkt-Features auf den Markt bringen.

Zwei Frauen unterhalten sich

Was tust Du als letztes, bevor Du Deinen Feierabend genießt?

Ich plane immer kurz den nächsten Tag, bevor ich nach Hause gehe. Damit ich alles auf dem Schirm habe, was ansteht – wenn es einmal zu Papier gebracht ist, muss ich danach nicht mehr dran denken und habe den Kopf für den Feierabend frei. Oft sitze ich auch noch kurz mit den Jungs aus dem Development zusammen – beim Mario Kart sahne ich dann natürlich den ersten Platz ab (lacht).

Und wie sieht Dein Feierabend aus?

Bei schönem Wetter geh ich gerne ne Runde joggen. Ich muss ja auch ein bisschen trainieren – im Juli steht unser erster Firmenlauf mit den Kollegen an!

Ein Laufschuh wird geschnürt
Frau joggt zwischen Bürogebäuden

Du willst am nächsten Adam Riese Design mitarbeiten?

Das könnte Dich auch interessieren

Loading
All articles loaded
No more articles to load