Schlüssel suchen für Fortgeschrittene – 10 Tipps, wie Du ihn definitiv schneller findest

Wo ist der Schlüssel schon wieder abgeblieben? Niemand ist davor gewappnet, uns allen passiert es häufiger als uns lieb ist. Wir zeigen Dir mit zehn simplen Tricks, wie Du Deinen Schlüssel das nächste Mal schneller findest. Und sogar, wie Du vorsorgen kannst, damit damit sich die Suche in Zukunft in Grenzen hält.

1. Hauptsache auffällig

Gilt besonders für Handtaschen und Rucksäcke: Besorge Dir einen prägnanten Anhänger, den Du sofort in den Tiefen Deiner Tasche ertasten kannst. Er muss nicht super chic sein, sondern am besten eine ungewöhnliche Form haben. Schlüsselbänder oder Badges gibt es ja häufig als Werbegeschenke gratis – irgendwo hast auch Du bestimmt noch einen Schlüsselanhänger rumliegen 🙂

2. Maxi-Schlüsselbund

Viel hilft viel: Stell Dir einen extra großen Schlüsselbund aus Anhängern und allen Schlüsseln, die Du oft brauchst, zusammen. Den übersieht man nämlich nicht so leicht wie einen einzelnen Schlüssel.

3. DYI-Lösung

Mit Nagellack anmalen – und zwar am besten den wichtigsten Schlüssel, nämlich den für Deine Haustür. Damit hebt er sich nicht nur farblich von den anderen Schlüsseln ab und ist dadurch schneller griffbereit, sondern auch wenn Du den Schlüssel in Deiner Manteltasche suchst, wirst Du ihn sofort erkennen.

4. „Never change a running system“

Versuche, nicht so häufig die Tasche oder Jacke zu wechseln, dann verlegst Du auch seltener Deine Habseligkeiten.

5. Immer am gleichen Platz

Wenn Du zu Hause ständig Deine Schlüssel suchst: Deponiere sie zum Beispiel in der Nähe des Eingangs, an einem Schlüsselbrett oder gesammelt in einem Körbchen. Hauptsache stets an der gleichen Stelle, damit das verlässliche Aufbewahren dort schnell zur Routine wird.

6. Direkt neben oder unter dem immer gleichen Platz suchen

Erstmal direkt hinter oder unter dem Schrank, Tisch, Regal – oder wo auch immer Du üblicherweise Deinen Schlüssel parkst – nachsehen. Vielleicht ist Dein Schlüssel ja einfach nur runtergefallen (das passiert nämlich in den meisten Fällen).

7. Moderne Such-Helfer

Schlüsselanhänger mit GPS-Tracker oder Bluetooth-Technik gibt es mittlerweile für kleines Geld. Sie werden mit einer App verbunden und orten den Schlüssel – dafür musst Du dann nur wissen, wo das Handy liegt.

8. Ruhe bewahren und kurz innehalten

Sollte das alles nicht geholfen haben: Geh strukturiert in Deinem Kopf Deine Wege ab, seit Du den Schlüssel das letzte Mal in der Hand hattest. Je konzentrierter und ruhiger Du die Suche angehst, desto schneller wirst Du fündig.  

9. Zweitschlüssel parat halten

Zur Not: Am besten bei Nachbarn oder Freunden, die in Deiner Nähe wohnen, einen Zweitschlüssel hinterlegen. Das wird Dir im Notfall helfen und erspart Dir eine Menge Kosten für unnötige Schlüsseldienste.  ​

10. Deluxe-Variante mit Lieferservice

Und falls der Schlüssel mal außer Haus verloren geht: Die Post und auch einige Banken bieten einen eigenen, professionellen Schlüsselfundservice an. Das System funktioniert so: Zuerst registrierst Du Dich bei einem der Anbieter und legst eine Laufzeit fest. Dann wird an Deinem Schlüsselbund ein Anhänger mit eingravierter Nummer angebracht. Wird Dein Schlüssel gefunden, kann ihn der Finder oder die Finderin einfach in einen öffentlichen Briefkasten schmeißen und er findet seinen Weg zurück zu Dir – dank der hinterlegten Adresse.

Adam Riese Tipp

Wenn Du Deinen Schlüssel verlierst, bist Du sowieso schon im Stress. Wenn es dann noch der Schlüssel zu Deiner Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus mit Schließanlage war, wird es zudem noch besonders teuer. Die Adam Riese Privathaftpflicht springt in diesem Fall für Dich ein – und erstattet Deinem Vermieter die Kosten für die neue Anlage.

Sichere Dich jetzt mit der Adam Riese Privathaftpflicht ab: 

Das könnte Dich auch interessieren

Loading
All articles loaded
No more articles to load