Dein jährlicher Versicherungs-Check: Wie Du Deine Versicherungen aktuell hältst

Ab und zu in seine laufenden Verträge zu schauen, macht zwar keinen Spaß, ist aber sehr sinnvoll!

Wie Du sichergehst, dass Du Deine Verträge mit einem Versicherungs-Check immer up-to-date hältst und worauf Du besonders achten solltest, erfährst Du hier.

1. Versicherungs-Check: Warum sollte ich mich überhaupt um meine Verträge kümmern?

So, wie das Leben selbst sich ständig verändert, verhält es sich auch mit Deinem Versicherungsbedarf. Welche Versicherungen brauchst Du heute, welche sind vielleicht nicht mehr sinnvoll und bei welchen kannst Du Deine Police an Deine neuen Lebensumstände anpassen?

Um immer gut abgesichert zu sein und dabei nicht mehr auszugeben als nötig, lohnt es sich, etwa ein Mal im Jahr eine Bestandsaufnahme in Form eines Versicherungs-Checks zu machen. Bei Adam Riese geht das easy über das Kundenportal; ansonsten hilft ein Blick in Deine Versicherungs-Ordner (digital oder analog).

Da traditionell viele Verträge von Januar bis Dezember laufen und eine dreimonatige Kündigungsfrist haben, eignet sich der September als Checkup-Monat sehr gut, auch wenn beides immer unüblicher wird.

2. Welche Faktoren sind für einen Versicherungs-Check wichtig?

Es gibt viele Lebensbereiche, in denen sich Änderungen und Neuerungen auf Deine Versicherungen auswirken können, einen Vertrag überflüssig machen oder erweiterten Schutz erfordern. Besonders wichtig sind Änderungen in den folgenden Kategorien:

2.1 Gehalt & Job

Hat sich Dein Einkommen verändert oder hast Du den Job gewechselt? Dann kann sich das auf Versicherungen auswirken, die im Verhältnis zu Gehalt und Berufsgruppe stehen, wie z.B. die private Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherungen. Achte darauf, ob die Verträge Dich für Deinen geänderten Lebensstandard immer noch ausreichend absichern und passe sie zeitnah an. Das geht etwa, wenn Du einen Vertrag mit Erhöhungsoption hast. Außerdem kann es bei beruflichen Veränderungen sinnvoll sein, Deinen Versicherungsanbietern Bescheid zu geben. Das ist zum Beispiel bei der Unfall- und Rechtsschutzversicherung der Fall oder wenn Du Dich selbstständig machst.

2.2 Fahrzeuge

Hast Du Dir ein teures City-Rad oder E-Bike angeschafft? Bei hochwertigen Rädern kann sich eine Versicherung auszahlen, die Dich im Falle eines Diebstahls und/oder bei Beschädigungen absichert. Manche Versicherungen bieten zusätzlich einen Fahrradkasko-Schutz an und kommen sowohl bei Reparaturen, Verschleiß als auch bei Diebstahl auf.

Merke: Auch Deine Hausratversicherung zahlt in bestimmten Fällen für ein gestohlenes Fahrrad! Wird es etwa aus dem geschlossenen Fahrradkeller gestohlen, kommt sie häufig dafür auf. Doch auch wenn Du unterwegs bist und Dein Fahrrad ordnungsgemäß mit einem Schloss gesichert hast, kommt die Versicherung bei einem Diebstahl auf.

2.3 Wohnen

Auch beim Thema Wohnen können sich viele Aspekte ändern, die sich auf Deine Versicherungen auswirken. Schau, ob die Versicherungssumme Deiner Hausratversicherung noch dem Wert Deiner Einrichtung angemessen ist oder ob du etwa ein paar teure Vintage-Möbel zum Hausstand hinzugekauft oder im letzten Jahr mal groß ausgemistet hast.

Bist Du Eigentümer? Dann kann eine Wohngebäudeversicherung eine gute Idee sein. Besitzt Du bereits eine, solltest Du Dir die gedeckten Schäden genauer ansehen und prüfen, ob Du eventuell mehr Risiken absichern solltest. Besonders in älteren Verträgen sind Naturgefahren wie Starkregen und Überschwemmungen häufig nicht ausreichend versichert, obwohl sie immer häufiger auftreten!

Hast Du dagegen vor zu bauen, können eine Bauherren- und Feuerrohbauversicherung Dich vor dem finanziellen Ruin bewahren, wenn jemand auf der Baustelle zu Schaden kommt oder gleich der ganze Rohbau in Flammen aufgeht – das kann durchaus passieren!

Außerdem ist ein Wohnsitzwechsel auch immer der Versicherung zu melden.

2.4 Familie, Kinder & Haustiere

Hat Deine Familie sich vergrößert? Dann ist ein Versicherungs-Check absolut notwendig. Für Hauptverdiener mit Kindern kann eine Risikolebensversicherung Sinn ergeben, um die eigene Familie im Todesfall zu schützen. Generell gilt: Teile all Deinen Versicherungsanbietern große Lebensereignisse wie Änderungen beim Familienstand und Geburten immer mit, denn diese Ereignisse können auch Einfluss auf Deine Versicherungen (wie die Privathaftpflicht-oder Rechtsschutzversicherung) nehmen!

Auch nichtmenschliche Familienmitglieder können Deinen Versicherungs-Bedarf ändern: Hast Du ein Haustier, lohnt sich vielleicht eine Tierkrankenversicherung, die zahlt, wenn es einmal zum Arzt muss. Für Hunde ist außerdem eine Hundehalterhaftpflicht unbedingt zu empfehlen, denn die sichert Dich ab bei Sach- und Personenschäden, die Dein Vierbeiner verursacht. Und die können ins Geld gehen!

2.5 Hobbies & andere Risiken

Zu guter Letzt kann sich auch aus Deinem Lebensstil, Deiner Veranlagung und Deiner Freizeitgestaltung ein geänderter Bedarf ergeben. Hast Du im letzten Jahr ein neues Hobby begonnen, das ein gewisses Unfallrisiko mit sich bringt, wie etwa Mountainbiking oder Fußball im Verein? Dann kann eine Unfallversicherung eine sinnvolle Ergänzung sein.

Bei der Privathaftpflicht lohnt es sich, die Deckungssummen zu überprüfen und an mögliche Schäden wie durch Schlüsselverlust zu denken: Wer seit neuestem dank eines neuen Jobs auch beruflich notwendige Schlüssel, wie z.B. Büroschlüssel, mit sich trägt, kann etwa überlegen, einen Schlüsselverlust mit in den Versicherungsschutz aufnehmen zu lassen.

Hinzu kommen Versicherungen wie Krankenzusatzversicherungen (z.B. Zahn-) oder Rechtsschutzversicherungen, die für Dich mittlerweile relevant sein können. Hast Du viel Geld für Zahnbehandlungen ausgegeben oder möchtest Du Dir die Option für Rechtsbeistand freihalten, zum Beispiel bei Problemen mit dem Chef?

3. Sind Deine Policen noch aktuell?

Auch wenn Du bei Deiner aktuellen Versicherung bleibst und keine Veränderungen der Policen machen möchtest, kannst Du unter Umständen bares Geld sparen: Viele Anbieter aktualisieren ihre Versicherungsbedingungen nämlich stetig weiter, geben das aber nicht an ihre Bestandskundschaft weiter. Wenn Du auf der Angebotsseite etwa Deinen Tarif zum gleichen Preis, aber mit verbesserten Leistungen findest, kannst Du bei Deinem Anbieter anfragen, ob Du Deine Police auf den neuesten Stand bringen lassen kannst – mehr Leistung für gleiches Geld!

4. Günstiger versichert per Anbieterwechsel

Du kennst vielleicht diese eine Freundin, die fleißig jedes Jahr den Stromanbieter wechselt, um stets den besten Preis zu bekommen. Auch bei Versicherungen ändern sich die Preise regelmäßig, weshalb sich ein Vergleich durchaus lohnen kann!

Darum lohnt es sich, verschiedene Anbieter zu vergleichen und wenn möglich und sinnvoll zu wechseln. So lässt sich auf das ganze Jahr gerechnet ein ordentliches Sümmchen sparen, denn durchschnittlich geben wir ganze 1.500 Euro im Jahr für Versicherungen aus!

Adam Riese Tipp

Du möchtest mehr über die Adam Riese Versicherungen wissen? Ob Rechtsschutz, Privathaftpflicht , Hundehalterhaftpflicht, Unfall-, Wohngebäude- oder Hausratversicherung– Du findest alle Informationen auf unserer Webseite , frag nach in unserem Chat oder schreib uns eine E-Mail!

Das könnte Dich auch interessieren